Navigation und Service

Menu

Abklärungsuntersuchung

Die Programmverantwortlichen Ärztinnen werden mit Ihnen die Mammographie-Aufnahmen und das weitere Vorgehen besprechen. Zu der Untersuchung können Sie eine Person Ihres Vertrauens mitbringen. Je nach Art der Gewebeveränderung in der Brust können unterschiedliche Untersuchungen notwendig sein:

Bei einigen Veränderungen sind zusätzliche Röntgenaufnahmen der Brust erforderlich – zum Beispiel eine Vergrößerungsaufnahme. Damit lassen sich bestimmte auffällige Gewebebezirke, insbesondere Verkalkungen, genauer darstellen.

Auch die Ultraschalluntersuchung, in der Fachsprache Sonographie genannt, kann bei Auffälligkeiten, die in der Mammographie entdeckt worden sind, wertvolle Zusatzinformationen bieten.

Nach Abschluss aller Untersuchungen bespricht die Ärztin oder der Arzt das Ergebnis nochmals mit Ihnen. Bei den meisten Frauen kann zu diesem Zeitpunkt Brustkrebs ausgeschlossen werden. Die von Ihnen angegebenen Frauen- oder Hausärzte werden ebenfalls über das Ergebnis informiert, wenn Sie dies wünschen.

Gewebeentnahme

Wenn weitere bildgebende Untersuchungen den Verdacht auf Brustkrebs nicht ausräumen können, muss das Brustgewebe direkt unter die Lupe genommen werden – im wahrsten Sinne des Wortes. Dafür muss ambulant und unter örtlicher Betäubung eine Gewebeprobe aus der Brust entnommen werden. Ähnlich wie bei einer Blutentnahme wird dabei eine dünne Hohlnadel durch die Haut zu der auffälligen Stelle in der Brust gelegt. Durch diese Nadel werden dann mehrere winzige Gewebezylinder entnommen. Diese sogenannte Stanzbiopsie ist ein kleiner und in den allermeisten Fällen komplikationsloser Eingriff. Das entnommene Gewebematerial wird anschließend von einer speziell geschulten Pathologin oder einem Pathologen unter dem Mikroskop begutachtet. Aufwändiger und belastender als die Stanzbiopsie ist eine offene, operative Biopsie unter Vollnarkose, bei der der gesamte verdächtige Bezirk entnommen wird. Heute wird diese Methode nur in Einzelfällen angewendet.

Ergebnis der Abklärungsuntersuchung

Nach Vorlage des Befundes der Gewebeprobeentnahme (dies kann leider einige Tage dauern), werden Sie über das Ergebnis informiert.

Wenn sich die Diagnose Brustkrebs ergibt, sollten Sie sich in einem zertifiziertem Brustzentrum zur weiteren Therapieplanung vorstellen. Wir und Ihr Frauenarzt werden Ihnen dabei gerne behilflich sein.

Je früher der Brustkrebs entdeckt wird, desto schonender und effektiver ist die nachfolgende Therapie.